..nichts getan, aber irgendwie sind wir mit unserem TAGEBUCH wieder in das alljährliche Sommerloch gefallen. 

Es gab aber doch einige Dinge, über die man noch ein/zwei Sätze verlieren kann, quasi als kleinen Sommer-Rückblick…

Nun, zu allererst haben wir (wie wohl die meisten unserer Gäste) mit der Umleitung-Situation in Weingarten gekämpft. Wie erreichen wir möglichst viele Gäste und erklären Möglichkeiten unseren schönen…

…Sallenbusch zu erreichen. Dieses Thema beschäftigt uns auch jetzt noch, denn im allgemeinen Schilderwald findet sich mancher verständlicherweise nur schlecht zurecht. Deshalb stehen auch weiterhin auf unserer Startseite Infos hierzu. 

Dann haben wir zu Beginn des Sommers unsere Speisekarte umgestellt und hierüber auch berichtet. In einige neue Maschinen mussten wir uns einarbeiten und eingefahrene Abläufe mussten teilweise umgestellt werden. Hier sind wir sehr zufrieden über die Entwicklung. Unsere neuen Gerichte werden super angenommen und auch unsere Mitarbeiter haben ein neues Lieblingsessen – Knöpfle mit Sooß 😉

Unsere Kartoffelschälmaschine…

…(hier ein Blick ins Innere) ist eines der Geräte, welches wir noch nicht vorgestellt haben, obwohl sie nun doch schon seit Wochen gute Dienste leistet, denn wenn man mal mehrere Sack Kartoffeln von Hand geschält hat, freut man sich über maschinelle Unterstützung. Die bekommt aber noch einen kleinen Extra-Tagebuch-Eintrag…

Außerdem versteckt sich im Keller seit einem knappen Monat eine…

…Umkehrosmoseanlage. Die wiederum soll das perfekte Wasser für unsere Spülmaschinen liefern; denn – die…

…Flecken auf unserem neuen Besteck haben uns über Sommer schlaflose Nächte bereitet!

Wir haben an der Spülmaschine geschraubt, die Einstellungen verändert, die Besteckpoliermaschine erneuert, von Hand poliert und… wir waren der Verzweiflung nahe.  Schließlich haben wir Wasserproben eingeschickt und wussten dann; unser Wasser ist prima, hat aber eine viel zu hohe Leitfähigkeit und einen zu hohen Carbongehalt, zumindest für sauberes Geschirr. Mit der Umkehrosmoseanlage ist es nun besser, aber noch immer tüfteln wir an der richtigen Klarspülermenge und an der bestmöglichen Polierart, aber wir bleiben dran!!!

Ebenfalls hartnäckig am “Hinterhertelefonieren” sind wir, um endlich den bereits gelegten Glasfaseranschluss umgeschaltet zu bekommen, denn wir haben viel vor. Eine Online-Reservierungssoftware hat es in die nähere Auswahl geschafft und will getestet werden und die Zahlarten sollen um eine bargeldlose Variante erweitert werden, hierzu brauche wir aber eine stabile Internetverbindung… aber wir geben auch hier die Hoffnung nicht auf!

Um noch etwas nachhaltiger zu werden haben wir damit begonnen unsere…

…Lampen in den Vorratsräumen durch LED-Technik zu ersetzten; jetzt wird es erst dann richtig hell, wenn wir im Keller umherflitzen. Saust gerade niemand durch die Räume, dunkeln sich die Lampen automatisch ab. Jedes Kilowatt Strom, das nicht gebraucht wird, muss schließlich auch nicht produziert werden. Für den Gastraum sind wir auch schon am Suchen, hier haben wir aber noch nicht die passende Lichtfarbe gefunden – denn gemütlich soll es ja trotzdem bleiben.

Und zu guter Letzt haben uns auch in diesem Sommer unsere gut gepflegten, technischen Helfer wieder ordentlich geärgert. Sei es die Salatwaschmaschine, die immer dann streikt, wenn der Techniker außer Haus ist oder die…

…Küchenspülmaschine, die (gefühlt) täglich ihre Streicheleinheiten braucht. Die neue Umkehrosmoseanlage hatte gleich einen Haarriss in der Zuleitung und der Rechner im Backhaus hat die Hitze im August nicht verkraftet und musste hortig ersetzt werden (wenigstens freut man sich dann, dass die Investition der Sicherungs-Festplatten mal Sinn gemacht hat). Der…

…Rational-Cooking-Center (kurz: ein Ofen) meldete seine Störung selbstverständlich kurz vorm Wochenende und sogar die Leuchtmittel im Gastraum gehen dann kaputt, wenn man gerade mal eben das Haus verlassen wollte…

Aber auch dieser Sommer hatte natürlich viele schöne Seiten. Um…

…schwere Gewitter mussten wir uns dieses Jahr kaum kümmern, meist waren die Biergartenabende…

…ungetrübt, unsere…