…und uns nach sieben, beziehungsweise 15 Jahren von unseren Häussler-Öfen verabschiedet. Das “Dreier-Ofen-Paket”, das seit 2010 für unsere Brötchen, unser Brot, den Kuchen und die Flammbrote sorgte, darf nun in Teilzeit-Rente gehen. Um nicht ganz aus dem Tritt zu kommen, dürfen die schwäbischen Steinbacköfen in Zukunft bei den Festen des Musikvereins “Lyra” Stupferich für leckere, hausgemachte Flammkuchen sorgen. Aber erstmal mussten sie natürlich den Weg nach Stupferich finden, weswegen am Montagmorgen drei starke, junge Männer anrückten, um den Ofen…

…(gemeinsam mit unseren starken Männern) aus der Backtheke raus, über die…

…extra dafür gebastelte Rampe, aus dem…

…Backhaus, die Rollirampe runter und in den…

…LKW hinein zu verladen. 

Da die dadurch entstandene…

…Lücke weder schön war, noch für Essbares sorgen konnte, bog nur kurze Zeit später schon…

… der “Neue” um die Ecke. Auf der Terrasse bekam der gleich noch seine lenkbaren Rollen…

…verpasst, bevor er dann auch wieder über …

…die Rampe zentimetergenau in seine neue Heimat gefahren wurde.

Ein letzter, kurzer Zwischenstopp vor der Einfahrt in die Theke, war dann noch für den Aufbau der…

…Abzugshaube geplant, doch an diesem Punkt mussten die Monteure leider feststellen, dass man wohl den falschen Karton mit auf die Reise nach Weingarten geschickt hatte. Die Haube war nämlich ein paar Zentimeter zu lang. 

Zum Glück hatten wir auf dem Montag als Montagetermin bestanden, denn so hatten wir den nötigen Tag Luft und die richtige Haube konnte per Eilzustellung am Dienstagmorgen geliefert und dann auch montiert werden. Der geplante Probebacktermin, der für den Morgen angesetzt war, fiel somit zwar flach…

…aber für ein kleines Testflammbrötchen fanden wir dann doch noch Zeit…