…bringt ein voraussichtliches Ende der Auszeit mit sich und unheimlich viel zu berichten.

Lange hat es gedauert bis zu diesem (hoffentlich letzten) Corona-Auszeit-Bericht. Das liegt vor allem daran, dass wir eine Menge geschafft haben in den letzten Wochen und nicht viel Zeit zum Schreiben blieb.

Puhh… immer noch raucht uns der Kopf, aber der Reihe nach:

Zu Beginn des (sagen wir mal) Berichtszeitraums wurde die…

…Aussenfassade fertig gestellt und unser Backhaus…

…glänzt wie am ersten Tag, während sich im Biergarten noch der…

…Löwenzahn wohlfühlt.

Bei den Putzaktionen in der Küche…

…ging es noch einmal hoch hinaus, denn nur so konnten auch die Fensterleibungen ordentlich gewienert werden.

Parallel wurden die Fliegengitter…

…eingeschäumt, geschrubbt und vom Fett befreit.

Ein ganz großes und zeitraubendes Projekt war und ist die Installation unserer neuen…

…Kasse, der neuen…

…Ordermans und den…

…Monitoren, die in Zukunft anzeigen werden, was zu tun ist.

Dazwischen fand der vierte, wieder…

…sehr gut angenommene „Backhaus-für-zu-Hause“-Verkauf statt und es wurde langsam klar, dass Lockerungen kommen würden.

Während wir immer noch am…

…Programmieren unserer Kasse waren, fiel das Datum “18. Mai”. Ab da darf die Speisegastronomie in Baden-Württemberg wieder öffnen – doch unter welchen Voraussetzungen? Das wusste gefühlt ewig niemand und ist erst seit wenigen Tagen bekannt.

Seither können wir nun „richtig Gas geben“, denn davor hätte jede Aktion auch falsch sein können, da die Regelungen sich in jedem Bundesland unterscheiden. Während woanders jeder zweite Tisch belegt werden darf, gilt bei uns 1,50 Meter Abstand zwischen den Tischen…

Inzwischen fliegen uns Newsletter, Merkblätter, Vorlagen, Informationen und selbstgemachte „To-Do“-Listen gerade so um die Ohren. Das Gefühl, den Watzmann besteigen zu müssen und die falschen Wanderschuhe anzuhaben, beschleicht einen immer mal wieder. Da hilft nur die Flucht nach vorne!

Also haben wir den Biergarten…